Der Ort dafür ist der Altar. Wie der Taufbrunnen ist er in unserer Pfarrkirche von einem Kreuz durchzogen. Beide sind untrennbar aufeinander bezogen, denn sie sind die Kernpunkte christlichen Lebens. "...und sogleich floss Blut und Wasser heraus."

Der Altar ist der Ort, wo die Lebenshingabe Jesu und seine Auferstehung lebendig bleiben bis ans Ende der Zeiten. Die Symbole an unserem Altar zeigen IHN uns als den Jesus, der sich eingrenzen ließ in die irdische Lebenszeit (Krippe und Kreuz) und als den Christus des Glaubens (Alpha und Omega = erster und letzter Buchstabe des griechischen Alphabetes). Und hinter dem Zeichen des Fisches - ebenfalls ein uraltes Symbol für Jesus Christus - verbirgt sich sogar ein ganzes Glaubensbekenntnis.

Im Bronze-Stipes des Altares - der Gemeinde abgewandt - sind nach alter Sitte Reliquien eingelassen. Bei uns sind es Reliquien der hl. Edith Stein und des hl. Wolfgang.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.